32 °C und es wird noch heißer…

icon_10_generic_list.png20190831_064042.jpgx_8px.png
icon_10_generic_list.png20190831_081704.jpgx_8px.png
icon_10_generic_list.png20190831_081930.jpgx_8px.png
icon_10_generic_list.png20190831_153749.jpgx_8px.png
icon_10_generic_list.png20190831_194821.jpgx_8px.png

… Ende August in Podersdorf am Neusiedler See beim 32. Austria Triathlon im Burgenland.

Über die Langdistanz (3,8 km – 180km – 42km) ging Farina und über die Mitteldistanz (1,9km – 90km – 21km) Micha an den Start. Auf der langen Distanz galt es im 25°C warmen Wasser zwei Runden ohne Neoprenanzug zu absolvieren (MD 1 Runde). Den Puls trieb es allerdings erst die letzten 200m in die Höhe, welche man aufgrund des nur kniehohen Wasserstandes springend und laufend zurücklegen musste. Die Radstrecke (LD 6 Runden; MD 3 Runden) verlief flach durch ein Naturschutzgebiet. Zurück in Podersdorf wartete auf Farina und Micha die Laufstrecke (LD 4 Runden; MD 2 Runden) in der brütenden Hitze inclusive dem Wendepunkt im Ortsteil „Hölle“ (ja, dieser heißt wirklich so und bei einem Temperaturmaximum von 35°C ist der Name auch Programm 😊). Farina finishte überglücklich ihre erste Langdistanz und die Mädels inclusive Traum-Supporter-Crew feierten munter auf der Finishlineparty.

Werbeanzeigen

Staffelsieg und tolle Einzelleistungen

Beim Regensburger Triathlon waren einige Jahnsportler auf der Olympischen Distanz und Mitteldistanz am Start. Geschwommen wurde im Kanal, wellig ging’s auf der Radstrecke zur Sache und gelaufen wurde in Runden. Dabei zeigte unsere Staffel "3 Michis für den Velosoph" ihr gesamtes Können und gewann die Staffelwertung deutlich. Auch die Einzelstarter Jan, Dani und Farina überzeugten auf der olympischen bzw. Mitteldistanz. Wieder mit dabei war eine stimmungsreiche Freisinger-Traum-Supportcrew.

Zugspitzlauf von Patricia und Michael – Hut ab!

Die Tage vor dem Start des Zugspitzultratrail waren spannend, mussten wir doch bis zuletzt warten, dass der Großteil der letzten Schneefelder von der Strecke schmilzt. Dank der sommerlichen Temperaturen konnten wir tatsächlich die Originalstrecke mit nur kleinen Abweichungen laufen. Dann kam am Vorabend die Warnung, dass ein gefährliches Sommergewitter mit Sturmböen und Hagel für den Nachmittag angesagt ist, weshalb der Start um 2h vorverlegt wurde. Wir mussten jetzt also um kurz nach 4 Uhr aufstehen um mit einem Bus zum Start nach Mittenwald zu fahren. Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein fiel um 8 Uhr der Startschuss. Die ersten 20km sollten eher „hügelig“ (900hm) sein, bis es zum richtig großen Anstieg ging. Dank der schwülen Hitze kamen wir aber trotzdem schon ordentlich ins schwitzen. Kurz vor der 2ten Verpflegung bei km20 ging es noch über die rauschende Partnachklamm und frisch gestärkt dann in den langen Aufstieg auf den Osterfelder. Die Verpflegungsstationen waren top besetzt mit freundlichen Helfern zum befüllen der Soft Flasks und köstliche Kalorien in allen Formen und Farben! Oben war man fast dankbar ein bisschen durch die Schneefelder zu stapfen und die kühlere Luft zu genießen. Dann ging es noch die letzten 9km in den langen Abstieg über den Jägersteig. Wer hier noch gute Beine hatte, hatte die perfekte Strecke für einen rasanten Downhill. Leider hatten die Oberschenkel da aber schon etwas zu kämpfen. Die Berge hatten es trotzdem gut mit uns gemeint, das Gewitter hatte sich woanders entladen. Wir hatten einen heißen trockenen Renntag und das kalte Erdinger im Ziel war die beste Belohnung.

Es geht rund! – Wettkampfsaison endgültig eröffnet

Die Freisinger Triathleten schwärmten aus und mischten kräftig und erfolgreich bei zahlreichen Wettkämpfen im In- und Ausland mit: Triathlonbewerbe von der Sprint- über die Olympische bis hin zur Mitteldistanz in Ingolstadt, Heilbronn, Linz und Kirchbichl, Langstreckenschwimmen in Oberschleißheim
Aber genug der Worte, ein paar Eindrücke gibt’s in Bildform.
Wer Lust auf noch mehr Triathloneindrücke hat, kann Chris Start bei der Challenge Heilbronn auf unserer Homepage schwarz auf weiß miterleben..

Aktuelles